mo’web
research
panel

mo’web Panel

Unsere Community, das Herz unseres Unternehmens:

Land B2C BDI BDM
France 188.647 46.122 25.672
Germany 222.464 46.122 25.672
Italy 146.948 43.742 23.619
Poland 192.183 36.363 24.730
Russia 211.418 43.564 29.934
Spain 147.139 38.832 27.653
Turkey 88.335 32.794 18.419
Ukraine 106.191 28.802 17.175
United Kingdom 191.071 53.739 30.953
Latin America 230.767 44.143 28.348
South Africa 189.715 55.709 34.201
  • B2C: Endverbraucher
  • BDI: Beeinflusser geschäftlicher Entscheidungen
  • BDM: Geschäfliche Entscheidungsträger

Double Opt-in Rekrutierungsprozess

mo’web bedient sich an einer Reihe unterschiedlicher Rekrutierungs- und Kontaktmethoden, um optimal geschichtete Stichproben für Sie zu gewährleisten:

Zu den üblichen Rekrutierungskanälen gehören Newsletter-Werbung, Banner- und Pop-Ups auf gut besuchten Internetseiten, Mailings anhand von E-Mail-Listen sowie Offline-Rekrutierung per Telefon. Daneben setzen wir auch konventionelle Anzeigen in der Fachpresse ein, um beispielsweise schwer erreichbare Zielgruppen (wie Experten oder Rentner) anzusprechen

Standard im Rahmen unseres Rekrutierungsprozesses ist das „Double Opt-In“-Verfahren – so sind sowohl Qualifikation als auch Motivation potenzieller Teilnehmer gewährleistet. Nach der ersten Anmeldung erhalten alle potenziellen Mitglieder Ihres Panels eine Bestätigungs-E-Mail mit einem Link zu Ihrem Profilfragebogen. Als vollständig rekrutiert gelten sie erst, wenn dieser erste Fragebogen (zur Abfrage grundlegender demographischer Daten) ausgefüllt zurückgesandt wurde. Daraufhin erhalten die somit rekrutierten Panelteilnehmer eine zweite E-Mail mit einer entsprechenden Bestätigung und den Zugangsdaten für den Zugriff auf Ihre Umfragen

Panelpflege

Die Zufriedenheit der Panelmitglieder ist entscheidend für hohe Antwortbereitschaft und Paneltreue.

Daher bieten wir in unseren Panellisten regelmäßig neue bezahlte Umfragen an. Für Transparenz und Ordnung im Panel sorgen unsere regionalen Panelmanager. Diese übernehmen die Betreuung der einzelnen Panels vor Ort. Als lokaler Ansprechpartner sind sie für die Panelmitglieder erreichbar – so haben diese die Möglichkeit, Bedenken zu äußern, Fragen zu stellen und etwaige Probleme zu erörtern. Die persönliche Antwort gewährleistet eine engere Bindung an das Panel und erhöht das Zugehörigkeitsgefühl zu dieser Community.

Zurzeit liegt die Dauer der Panelmitgliedschaft bei durchschnittlich 19 Monaten. Aktive Teilnehmer nehmen während ihrer Zugehörigkeit im Schnitt an 22 Befragungen teil.

Attraktive Prämien

Auch wenn wir die Bedeutung von Markt- und Meinungsforschung immer wieder aktiv kommunizieren, ist der Einsatz von Incentives und Belohnungen zur Motivation der Mitglieder unverzichtbar.

Nach Abschluss einer Umfrage werden dem Teilnehmer Punkte gutgeschrieben. Diese kann er dann sammeln, einlösen und sich über PayPal auszahlen lassen. Die Anzahl der Punkte variiert dabei je nach Zielgruppe sowie Komplexität und Dauer Ihrer Umfrage.

Regelmäßige Panelcare-Befragungen

Durch Einladung zu regelmäßigen Panelcare-Befragungen haben alle Panelmitglieder die Chance, an einer ausreichenden Anzahl von Umfragen teilzunehmen. So bleibt ihr Interesse aufrecht, ohne dass eine „Übersättigung“ eintritt. Bei diesen Panelcare-Befragungen geht es schwerpunktmäßig um aktuelle Themen öffentlichen Interesses. Einige dienen auch dazu, die Profilinformationen unserer Teilnehmer auf dem neuesten Stand zu halten.

Diese Informationen ermöglichen es uns, gezielt und effektiv zu Umfragen einzuladen.

Intelligente Stichprobenauswahl

Durch Einsatz der Profilinformationen, die in dem Profilfragebogen und den regelmäßigen Panelcare-Befragungen erhoben werden, können wir den Anteil an erfolgreichen Teilnahmen stark erhöhen. Befragte, die zu einer Teilnahme bereit sind, werden nicht abgewiesen. Diese Vorgehensweise trägt zu signifikant höherer Teilnehmerzufriedenheit bei.

Sorgfältige Fragebogenerstellung

Es ist wichtig, dass die Teilnahme an Befragungen Spaß macht. Wir möchten niemanden langweilen oder vor den Kopf stoßen. Wir stellen sicher, dass alle Fragebögen funktionieren, nicht repetitiv erscheinen und respektvoll mit dem Befragten umgehen.

Die Dauer einer Befragung ist auf 20 Minuten beschränkt, da längere Interviews zu signifikant schlechterer Qualität und unzufriedenen Teilnehmern führen.

Datenschutz & Standesethik

Die persönlichen Angaben unserer Teilnehmer sind sensible Daten, die allzeit geschützt werden müssen. Wir legen größten Wert auf Anonymität und Vertraulichkeit. In keinem Fall werden personenbezogene Angaben in irgendeiner Form weitergegeben oder offengelegt.

Als deutsches Unternehmen unterliegen wir den sehr eindeutigen und strengen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes.

Darüber hinaus halten wir uns strikt an die ethischen Grundsätze und Standesrichtlinien der ESOMAR, die im "Internationalen Kodex für Markt- und Meinungsforschung der ICC/ESOMAR" fixiert sind, sowie den Richtlinien des BVM, dem Berufsverband deutscher Markt- und Sozialforscher.