News

Studie zur Zeitumstellung

Studie zur Zeitumstellung: Mehrheit will ganzjährige Sommerzeit

März 2021 | Lemgo

Millionen von Armband-, Bahnhofs- und Kirchturmuhren werden am Sonntag 28.03.2021 auf Sommerzeit umgestellt. Eigentlich solle das in Europa zum letzten Mal passieren, so hat es das EU-Parlament vor zwei Jahren beschlossen. Doch ein Ende ist nicht in Sicht. Dabei zeigt eine repräsentative Studie der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe und des Marktforschungsinstituts mo'web research GmbH, dass rund drei Viertel der Deutschen die Zeitumstellung abschaffen möchten.

Am Sonntag werden die Uhren umgestellt: Laut einer repräsentativen Studie will die Mehrheit der Deutschen die Zeitumstellung abschaffen.

Laut einer repräsentativen Studie der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL) und des Markforschungsinstituts mo'web research GmbH fordern rund drei Viertel der Deutschen die Abschaffung der Zeitumstellung. Die Mehrheit wünscht sich eine ganzjährige Sommerzeit. Besonders deutlich ist die Ablehnung der Zeitumstellung bei älteren Menschen. Berufstätige und Menschen, die keine im Haushalt lebenden Kinder haben, tendieren dagegen eher dazu, die Zeitumstellung beizubehalten. Jeder zweite Deutsche gibt an, durch die anstehende Zeitumstellung auf Schlaf zu verzichten. Zudem braucht fast die Hälfte der Deutschen bis zu drei Tage, um sich an die neue Zeit zu gewöhnen. Fast jeder Dritte spürt hingegen keinen Unterschied durch die Zeitumstellung, wobei Frauen länger benötigen, um sich an die Umstellung der Uhren zu gewöhnen.

Im Rahmen der Studie wurde auch untersucht, wie sich die Einstellung zu dem präferierten Zeitsystem verändert, wenn über dessen Konsequenzen aufgeklärt wird. So wurde einem Teil der Verbraucher verdeutlicht, dass es bei einer dauerhaften Sommerzeit im Winter länger hell bliebe, dafür aber auch morgens länger dunkel. Bei der ganzjährigen Winterzeit würde es im Sommer morgens sehr früh hell werden und abends früher dunkel. Teilnehmerinnen und Teilnehmern, denen diese Konsequenz vor Augen geführt wurde, hatten eine noch stärkere Präferenz für die ganzjährige Sommerzeit. So waren mit Veranschaulichung 59 Prozent der Befragten für die Sommerzeit und rund 19 Prozent für die Winterzeit. Ohne Veranschaulichung wollen 46 Prozent die Sommerzeit und 27 Prozent eine ganzjährige Winterzeit.

In der Studie wurden zudem Unterschiede zwischen Morgen- und Abendtypen untersucht. Morgentypen gehen eher früh ins Bett, Abendtypen in der Regel nach 22 Uhr. Beide Gruppen wollen die Abschaffung der Zeitumstellung, eine ganzjährige Sommerzeit wird allerdings stärker von Abendtypen begrüßt (62% zu 55%). Die Winterzeit das ganze Jahr hindurch wird hingegen von den Morgentypen bevorzugt (23% zu 15%). Im Vergleich zu einer Studie der TH OWL mit der TU Braunschweig aus dem Jahr 2018 hat sich die Einstellung der Verbraucher – auch vor dem Hintergrund einer durch die Corona-Pandemie bedingten möglichen höheren Arbeitszeitflexibilität – kaum verändert. Auch 2018 lehnten rund 75 Prozent der Deutschen die Zeitumstellung ab. Zudem befürwortete auch 2018 ein Großteil die ganzjährige Sommerzeit gegenüber der Winterzeit. Im Vergleich ist lediglich der Anteil ohne klare Meinung gesunken (von 19,5% auf 12,5%).

Hier geht’s zu den vollständigen Studienergebnissen: PDF laden

Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe ist eine Fachhochschule in Nordrhein-Westfalen mit drei Standorten in Lemgo, Detmold und Höxter und rund 6.600 Studierenden. Die TH OWL gehört zu den zehn forschungsstärksten Fachhochschulen in Deutschland. Weitere Infos auf: www.th-owl.de

mo’web research

Seit über 20 Jahren betreibt mo’web weltweit Marktforschung von A bis Z. Am Standort in Düsseldorf arbeiten 40 Mitarbeiter und beraten Unternehmen aller Branchen und Größen. Hier geht’s zum Kontaktformular.

mo’web research + Heartbrands

mo’web research + Heartbrands = evidenzbasierte Kommunikation & Markenstrategie aus einer Hand

März 2021 | Düsseldorf

Ab sofort bilden die Marktforscher von mo’web research mit den Werbestrategen von Heartbrands eine strategische Partnerschaft. Das neue Tandem will in den nächsten Jahren der führende Anbieter für Werbetreibende werden, die Wert auf eine evidenzbasierte Kommunikation legen.

Der neue Player bündelt mehr als 60 Mitarbeiter aus beiden Häusern in Düsseldorf und Hamburg. Dort arbeiten Fachgrößen für Zielgruppenbefragungen, Statistik und Psychologie zusammen mit Experten für Kreation, Kommunikation und Strategieberatung.

Wirkungsvolle Kommunikation für Marken braucht zwingend eine valide und belastbare Datenbasis. „Um unternehmerische Entscheidungen nicht mittels Annahmen, Bauchgefühl oder der eigenen, subjektiven Präferenz zu treffen, ist der datenfundierte Blick durch die Brille der Zielgruppen unverzichtbar“ sagt Herbert Höckel, Geschäftsführer der mo’web research. „Ansonsten übernimmt der Zufall das Kommando über die weitere Zukunft eines Unternehmens.“

Victoria Fix, Wirtschaftspsychologin bei Heartbrands, weiß aus jahrelanger Erfahrung, dass Unternehmen oft nur die Daten berücksichtigen, die bereits bestehende Entscheidungen untermauern: Der klassische Bestätigungsfehler. „Wir aber arbeiten objektiv alle relevanten psychologischen Merkmale der Zielgruppen heraus. Erst dann wissen wir um die tatsächlichen Präferenzen, Wünsche und Bedürfnisse.“

Die Kunden von mo’web research und Heartbrands profitieren nicht nur für ihre externe Kommunikation. Auch ihre effektive interne Kommunikation oder die Gewinnung neuer Mitarbeiter funktioniert nur auf dem Fundament solider Daten aus den jeweiligen Zielgruppen. Nur so können Teams wirkungsvoll für neue Ziele begeistert oder interne Entwicklungen angestoßen werden.

Sascha Richert, Geschäftsführer bei Heartbrands: “Erfolgreich ist am Ende nicht, wer seinen persönlichen Geschmack durchsetzt, sondern wer die Zielgruppen objektiv wahr-, ernst- und mitnimmt. Und das wird uns mit der neuen Kooperation noch besser gelingen!”

Heartbrands

Mit Sitz in Hamburg kreiert und entwickelt Heartbrands evidenzbasierte, strategische Kommunikations-Maßnahmen für Kunden aus Deutschland und ganz Europa. Weitere Informationen auf www.heartbrands.eu

mo’web research

Seit über 20 Jahren betreibt mo’web weltweit Marktforschung von A bis Z. Am Standort in Düsseldorf arbeiten 40 Mitarbeiter und beraten Unternehmen aller Branchen und Größen. Hier geht’s zum Kontaktformular

Downloads

Pressemitteilung (PDF)
Pressebild Herbert Höckel
Pressebild mo'web + Heartbrands
mo'web research Logo

Wir helfen gerne!